Kai_Vogel / Pixabay

Mit diesem Werbeslogan vermarktet sich die deutsche Hauptstadt. Seit fast 15 Jahren wurde die Hauptstadt mit Arm aber Sexy beschrieben und der Slogan nicht mehr geändert. Vielen Berliner kommt er deshalb schon zu den Ohren wieder raus. Doch auch nach so vielen Jahren zieht dieser Spruch noch immer Menschen in die Hauptstadt. Die Zahl der Einwohner und auch die der Touristen nimmt stetig zu. Berlin ist und bleibt beliebt.

Berlin – Hip, jung und modern

Berlin bietet partywütigen Urlaubern und Einwohnern abwechslungsreiche Locations. Nicht ohne Grund wird das Berliner Nachtleben zum aufregendsten der Welt gezählt. Internationale DJs legen regelmäßig in Clubs wie dem Berghain oder dem Watergate auf. Die Stadt bietet Nachtschwärmern jedoch noch sehr viel mehr. Wer auf der Suche nach den besten Partytipps, dem besten Club-Guide und eine Liste der wichtigsten Partys in der Hauptstadt ist wird hier fündig.

Mehr als nur ein lebendiges Nachtleben

Berlin bietet nicht nur viele Bars, Grünflächen, Spielplätze und Seen. Die über 12 Millionen Touristen, die jährlich die Hautpstadt besuchen kommen jedoch hauptsächlich, um sich die vielen Sehenswürdigkeiten und die geschichtsträchtigen Orte anzusehen. Markante Bauten, Museen, Schlösser, Zoos und endlose Shoppingmöglichkeiten. Deutschlands Hauptstadt steckt voller Kontraste und eignet sich ideal für einen erlebnisreichen Städtetrip.

Ein Stadtteil für jedermann

Wer die Fülle an Sehenswürdigkeiten genießen möchte ist mit Sicherheit in Berlin-Mitte am besten aufgehoben. Hier findet sich beispielsweise das Brandenburger Tor oder das Bundeskanzleramt. Wer es multikulturell mag, macht sich auf nach Kreuzberg. Nach Friedrichshain zieht es alle, die gerne die Nacht zum Tag machen und feiern wollen. Junges Familienglück kann in Prenzlauer Berg beobachtet werden. In Neukölln haben sich viele Künstler niedergelassen. Abends lohnt sich hier eine Kneipentour.

Vorsicht Berliner

Wer das erste Mal in der Hauptstadt ist sollte jedoch einiges beachten. Falls man auf echte Berliner trifft – was vermutlich die Seltenheit darstellen wird – darf man sich über deren Schnoddrigkeit nicht ärgern. Das ist eben Teil der berühmt berüchtigten Berliner Schnauze. Wer keine Lust auf Taschendiebe, Antänzer und Drogenhändler hat, sollte die Gegend um das Kottbusser Tor meiden. Auf die Hütchenspieler auf dem Alexanderplatz, der Schlossbrücke, dem Kurfürstendamm und am Berliner Dom sollte man sich nicht einlassen. Hier kann man nur verlieren. Berlin ist jedoch eine einzigartige Stadt die mit Sicherheit jede Reise wert ist. Schauen Sie doch mal bei Intour Reisen vorbei und lassen Sie sich von den Angeboten an Städtereisen überzeugen.