leckerer Apfel-Crumble als Dessert

leckerer Apfel-Crumble als Dessert freestocks-photos / Pixabay

Herbstliche Dessert Kreationen locken in die Küche

Draußen klettern die Temperaturen nur noch ganz gemächlich in den zweistelligen Bereich. Ein Blick auf die gefärbten Blätter verrät, dass der Herbst im vollen Gange ist. Die heißen Tage des Sommers sind vorerst vorbei. Das merken Hobbyköche auch in der Küche. Viele von uns haben die sonnigen Wochen, eher selten am Herd verbracht. Schnell wurde ein leichter Salat geschnibbelt und zum Dessert, ein kühles Eis serviert. Es wird also Zeit, über einen der gut bestückten Wochenmärkte zu bummeln und sich dann mit Freunden und der Familie zum Kochen zu verabreden.

Ein Dessert rundet perfekt ab

Die herbstliche Küche verführt den Gaumen mit allerlei deftigen Speisen. Ein wärmender Eintopf oder ein frisch gebackener Flammkuchen darf in der kühleren Jahreszeit nicht fehlen. Bei all diesen Seele und Bauch wärmenden Leckereien, sollte natürlich auch der süße Zahn nicht zu kurz kommen. Wie wäre es, das herzhafte Menü mit einem herbstlich angehauchten Dessert abzurunden?

Es duftet wieder nach Zimt und co.

Zugegebener Maßen, ist vorrangig die Weihnachtsküche für ihre herrlichen Düfte bekannt. Eine ordentliche Prise Zimt, Kardamom oder ein paar Gewürznelken, in einem üppigen Dessert verarbeitet, verströmen aber auch jetzt schon den Geruch von heimeliger Wärme. Mit nur wenigen Handgriffen können die süßen I-Tüpfelchen, die das Mahl erst perfektionieren, gezaubert werden. Wie wäre es mit einem Apfel- Crumble, der frisch aus dem Ofen kommt? Eine fruchtige Pflaumensoße, die auf Milchreis trifft, ist auch im Nu zubereitet.

Für einen Apfel-Crumble (ca. 6 Portionen) benötigen sie

  • 4 säuerliche Äpfel ( zum Beispiel Boskoop)
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL Zimt
  • Etwas Vanilleextrakt

Für die Streusel

  • 100 Gramm Butter (kalt)
  • 100 Gramm Zucker
  • 100 Gramm Mehl
  • 50 Gramm Haselnusskrokant
  • 1 TL Zimt
  • Etwas Kardamom

Schälen sie die Äpfel und schneiden sie, ohne das Kerngehäuse, in mundgerechte Würfel. Geben sie die Apfelstücke, mit Zimt und Zucker bestreut und einigen Tropfen Vanilleextrakt beträufelt, in eine ofenfeste Form. Während die Äpfel einige Zeit durchziehen können, werden die Streusel zubereitet.

Vermischen sie alle Zutaten zügig. Kneten sie die Masse, bis Streusel entstehen. Das gelingt am besten mit kalten Händen. Die Streusel werden nun auf die vorbereiteten Äpfel gegeben. Backen sie den Apfel-Crumble ungefähr 30 Minuten bei ca. 175 Grad Umluft.

Für ein Milchreis Dessert (ca. 6 Portionen) mit Pflaumensoße benötigen sie

  • 250 Gramm Milchreis (Rundkornreis)
  • 1 Liter Vollmilch
  • 1 Vanilleschote
  • 1 EL Zucker
  • Etwas Salz

Erhitzen sie Milch und Zucker in einem großen Topf. Geben sie das ausgekratzte Mark der Vanilleschote dazu und bringen die Milch zum Kochen. Unter ständigem Rühren, werden nun der Milchreis und eine Prise Salz in die kochende Milch gestreut. Reduzieren sie die Hitze und lassen sie den Milchreis bei gelegentlichem Umrühren ca. 30 Minuten ausquellen.

Für die Pflaumensoße

  • 700 Gramm Pflaumen
  • 8 EL Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Kardamom
  • 1TL Vanillezucker
  • etwas gemahlene Gewürznelke

Die Pflaumen werden gewaschen, entkernt und in kleine Stücke geschnitten. Geben sie die Pflaumenstücke mit Gewürzen und  Zucker zusammen in einen hohen Topf. Unter ständigem Rühren, erhitzen sie das Ganze, bis sich der Zucker löst. Da diese Soße zum sofort Verzehr gedacht ist, ist ein einkochen hier nicht nötig. Wenn der Zucker flüssig wird, ziehen sie den Topf vom Herd. Nun wird die Pflaumensoße nur noch bis zur gewünschten Sämigkeit püriert und kann dann auf den Milchreis gegeben werden.