Die Hengstschau 2019 der Hengststation René Tebbel wird zu einem besonderen Charity Event. (Foto: Mikojasiek / Pixabay

Die Hengstschau 2019 der Hengststation René Tebbel wird zu einem besonderen Charity Event. (Foto: Mikojasiek / Pixabay)

Die Hengstschau 2019 der Hengststation René Tebbel wird zu einem besonderen Charity Event. Denn: alle Einnahmen, die in diesem Jahr durch die Eintrittsgelder zusammenkommen, werden an Frau Daniela Meyer gespendet. Doch was hat es mit dieser Geste auf sich? Wer ist Daniela Meyer?

Hengstschau beginnt am 10. Februar um 14 Uhr

Daniela Meyer ist 26 Jahre alt, lebt aktuell in Westerende und muss -seit einem Unfall beim Reiten im Juni 2016- im Rollstuhl sitzen.

Sie stürzte beim Springen vom Pferd und ist seit diesem Zeitpunkt halsabwärts gelähmt. Unter anderem auch aufgrund der Tatsache, dass auch der Vater schwer krank ist, hat sich die Hengststation René Tebbel dazu entschlossen, die Einnahmen der diesjährigen Hengstschau für den guten Zweck zu spenden.

Auch Daniela selbst freut sich schon auf die Hengstschau und wird sich -gemeinsam mit ihrer Familie- die Spring- und Dressurhengste vor Ort anschauen.

Wer sich sein Ticket für die Hengstschau sichern möchte, ruft einfach unter Telefon 05903-9 35 93 72 an oder ruft die Seite unter www.rene-tebbel.de auf. Hier gibt es auch alle weiteren Infos zum Event.

Der Eintritt liegt bei 5 Euro pro Person. (Veranstaltungsort: Auktionszentrum Vechta, Grafenhorst Straße 5)