fbpx
Bereits den fünften Monat in Folge wird der NO2-Grenzwert von 40 µg/m³ am Messcontainer am Schlosswall unterschritten

Die Durchschnittsbelastung für die ersten sieben Monate des laufenden Jahres liegt mit 38 µg/m³ inzwischen ebenfalls unter dem Grenzwert. Während es von Januar bis Juli 2017 lediglich einen Monat mit einer Grenzwertunterschreitung gab, waren es 2018 drei Monate und im laufenden Jahr bereits fünf Monate, in denen der NO2-Grenzwert eingehalten wurde.

 

 

„Die positive Entwicklung am Schlosswall hält, wie von uns erwartet, weiter an. Wir gehen davon aus, dass der NO2-Grenzwert im Jahr 2019 voraussichtlich eingehalten wird“, äußert sich Anke Schweda, IHK-Geschäftsbereichsleiterin Standortentwicklung, Innovation und Umwelt. Dies sei eine gute Nachricht für alle Menschen, die in Osnabrück wohnen und arbeiten.

Weitere Informationen: IHK, Anke Schweda, Tel.: 0541 353-210 oder E-Mail: schweda@osnabrueck.ihk.de

 

Herausgeber:

Industrie- und Handelskammer
Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim