Advertisements

In diesem Jahr muss Haren (Ems) aufgrund des Corona-Virus auf die Traditionsfeste verzichten – Open Air Kino im September als Auto-Kino?

Haren (Ems). Laut der „Verordnung zu Änderung der Niedersächsischen Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona-Virus“ vom 5. Mai 2020 sind bis zum 31. August 2020 alle Volksfeste, Kirmesveranstaltungen und Schützenfeste sowie ähnliche Veranstaltungen unabhängig von der Teilnehmerzahl verboten.

 

Auf diesen Anblick müssen die Harener in diesem Jahr leider verzichten. Foto: Stadt Haren (Ems)

 

„Wir müssen also in diesem Jahr leider auf die Kirmes im Stadtkern als auch auf die Kirmes in Rütenbrock verzichten“

 

So der Bürgermeister Markus Honnigfort. Die Kirmes in Rütenbrock sollte eigentlich vom 21. bis zum 23. August stattfinden. Die Kirmes im Stadtzentrum traditionell am letzten Wochenende im August. Ein Telefonat des Bürgermeisters mit den Vorsitzenden der Schaustellerverbände Osnabrück und Ostfriesland habe ebenfalls eine alternativlose Absage der Veranstaltungen ergeben.

„Wenn wir die Kirmes in den Herbst gelegt hätten, wäre das Virus ja nicht auf einmal vom Erdboden verschluckt. Zudem sind auch keine Ausweichtermine der Schausteller vorhanden“, bekräftigte der Bürgermeister die Entscheidung. Er bedaure, dass in diesem Sommer auf so Vieles verzichtet werden müsse – von Schützenfesten über Kirmessen bis hin zu manchen Sommerurlauben.

Damit für die Familien das Open Air Kino am 11. September an den Emswiesen nicht auch noch abgesagt werden müsse, versuche die Stadtverwaltung gerade ein Auto-Kino an einem anderen Standort, auf die Beine zu stellen.