Profis mit Pfeil und Bogen - BSC Lingen e.V.

Profis mit Pfeil und Bogen – BSC Lingen e.V. skeeze / Pixabay

Die einen erinnert es an Indianerfilme, wie „der große Apache“ mit Burt Lancaster und Jean Peters, die anderen kennen es von den Olympischen Spielen: Bogenschießen. Aber mit dem Schießsport werden auch physische und psychische Beschwerden behandelt. Pfeil und Bogen helfen bei der Körperwahrnehmung und die Konzentration wird gestärkt.

Lingen. Früher wurden Pfeil und Bogen noch als Waffe in der Jagd verwendet. Heute ist Bogenschießen ein olympischer Sport, eine beliebte Freizeitbeschäftigung und immer häufiger auch ein Mittel in der Gesundheitsförderung. Bei seelischen Problemen und gegen orthopädische Beschwerden wird der Sport immer mehr eingesetzt.

Der attraktive Sport verlangt eine hohe Körperbeherrschung und besteht aus einer Automatisierung der Bewegung und ist dabei sehr dynamisch. Der Sportler muss sich sehr mit seinen eigenen Körper beschäftigen.

Wenn der Bogen gespannt wird, der Pfeil die Sehne mit großer Wucht verlässt und sich einen Augenblick später in die Zielscheibe bohrt, dann empfinden viele Schützen ein Glücksgefühl. Der Sportler ist selbst verantwortlich, wie gut getroffen wird und dieses hohe Maß an Eigenverantwortung macht Freude.

Bogenschießen gegen Burnout

Rücken und Wirbelsäule profitieren vom aufrechten Stand und der gestärkten Muskulatur. Der anerkannte Reha Sport ist für viele Sportler interessanter, als im Fitnessstudio Eisen zu heben, da beim Bogensport immer etwas passiert.

Kinder und Jugendliche, die unter Fettleibigkeit leiden werden über den Bogensport zum Sport motiviert. Für viele ist es der erste Schritt, sich überhaupt einmal sportlich zu betätigen. Joggen ist zum Abnehmen, aufgrund des Körpergewichtes wenig sinnvoll. Bogenschießen ist jedoch gut umsetzbar und der erste Erfolg lässt nicht lange auf sich warten. Das Selbstwertgefühl wird gesteigert, da die Kinder merken, dass sie etwas können. Irgendwann kommen sie an den Punkt, an dem sie eventuell auch laufen oder Rad fahren können. Die Erfahrung mit Pfeil und Bogen kann also dazu beitragen, sportlichen Ergeiz zu entwickeln.

Der Sport verbessert zudem die Wahrnehmungsfähigkeit und Konzentration. Die Entspannung wird gestärkt. Studien belegen, dass Pfeil und Bogen vor Stress schützen können. Bogensport wird oft auch bei Burnout-Patienten oder Menschen mit Essstörungen in psychosomatischen Kliniken eingesetzt.

Bogenschießen im Verein

In Lingen gibt es den Bogensportclub Lingen e. V., der im Dezember 1973 gegründet wurde. Heute hat der Verein, bestehend aus entspannten Freizeitschützen bis zum Leistungssportler, mehr als 100 Mitglieder. Die Vereinsmitglieder sitzen nach dem Training oft noch ein Weilchen bei einem kalten Getränk zusammen und im Sommer wird auch gerne mal auf dem Trainingsplatz gegrillt.

Im Bogensportclub Lingen e. V. sind alle Bogenklassen bereits gut vertreten. Egal welche Bogen benutzen werden – hier finden sich immer Ansprechpartner. Jedes Jahr werden mehrere offizielle Meisterschaften des Deutschen Schützenbundes ausgerichtet und auch Vereinsmitglieder aus dem Emsland nehmen deutschlandweit und erfolgreich an Turnieren teil.