fbpx
Tipps für das Autofahren in der dunklen Jahreszeit

Tipps für das Autofahren in der dunklen Jahreszeit

Der Unfall auf der Autobahn 1 in der Nähe von Lengerich Anfang des Jahres ist nur einer der zahlreichen Beweise dafür, dass sich die Unfälle in der dunklen Jahreszeit häufen. Hier hatte sich ein junger Mann in seinem VW überschlagen und schwer verletzt.

Auch wenn feststeht, dass das Autofahren selbstverständlich weder im Sommer noch im Winter vollkommen frei von Risiko ist und es viele Gründe für einen Unfall geben kann, gibt es auch einige Ratschläge, die die Fortbewegung auf Autobahnen und normalen Straßen ein wenig sicherer machen können.

Für mehr Sicherheit im winterlichen Straßenverkehr

Um sich -gerade im Zusammenhang mit der früher einsetzenden Dämmerung- sicherer auf den Straßen bewegen zu können, gilt es, die folgenden Tipps zu beachten:

  • Achten Sie immer darauf, dass alle Lichtelemente Ihres Fahrzeugs einwandfrei funktionieren und lassen Sie die Reparaturen bei eventuellen Fehlern am besten direkt durchführen.
  • Schalten Sie das Abblendlicht eher zu früh als zu spät ein, um Ihre Sichtbarkeit für andere Verkehrsteilnehmer zu erhöhen.
  • Schalten Sie die Nebelscheinwerfer wirklich NUR bei Nebel ein! Andernfalls wird der entgegenkommende Verkehr zu stark geblendet. Der unnötige Einsatz der Nebelscheinwerfer ist sogar verboten und wird mit Bußgeld geahndet.
  • Lassen Sie Ihr Sehvermögen in regelmäßigen Abständen von einem Augenarzt kontrollieren. Viele Menschen sehen bei Dunkelheit deutlich schlechter als tagsüber, sind sich dessen jedoch oft leider nicht bewusst.

Wer hier die entsprechenden Vorkehrungen trifft, kann der nächsten „dunklen Autofahrt“ meist schon ein wenig entspannter entgegensehen.