Advertisements

Stärkung der Nahversorgung und der Dorfgemeinschaft in einem Projekt umgesetzt

Haren (Ems). Vor allem in der heutigen Zeit ist es wichtiger denn je, die dörflichen Strukturen und die Dorfgemeinschaft zu stärken.

Durch die Umgestaltung ihres rund 250 m² großen Marktes möchte die Raiffeisen Ems-Vechte die Kundenakzeptanz erhöhen und die Nahversorgung im Ort in Zukunft sichern. Eine Unterschriften-Aktion, bei der rund 770 Unterschriften gesammelt wurden, zeigte, dass der Erhalt der Nahversorgung auch Wunsch der Bürgerinnen und Bürger in Altenberge ist.

 

Der neu gestaltete Dorfladen der Raiffeisen Ems-Vechte in Altenberge. Fotos: Stadt Haren (Ems).

 

„Wir haben zudem einen Bereich als Café mit 16 Sitzplätzen umgestaltet, sodass sich unser Markt auch als Treffpunkt für die Einwohner in der Ortschaft Altenberge entwickeln kann. In den Sommermonaten sind hier ebenfalls viele Fahrradfahrer unterwegs, denen wir somit nun eine Rastmöglichkeit bieten können“, berichtet Gerhard Slaar, Geschäftsführer im Bereich Einzelhandel der Raiffeisen Ems-Vechte Tank & Markt GmbH.

 

Der neu gestaltete Dorfladen der Raiffeisen Ems-Vechte in Altenberge. Fotos: Stadt Haren (Ems).

 

Möglich gemacht hatte dieses Projekt das „Programm zur Förderung von Einrichtungen der wohnortbezogenen Nahversorgung“ des Landkreises Emsland. Bedingung für die Förderzusage des Landkreises in Höhe von 20.000 € ist, dass die jeweilige Stadt, in diesem Fall die Stadt Haren (Ems), in gleicher Höhe kofinanziert. Der Rat der Stadt Haren (Ems) befürwortete diesen Zuschuss in seiner Sitzung am 17. Dezember 2019. Somit konnten die Eigentümer des Marktes mit den Umbaumaßnahmen beginnen, für die sie insgesamt rund 120.000 Euro einplanen.

 

In dieser Kostenschätzung sind auch Investitionen in die Technik inbegriffen

 

So wurde ein neuer Backofen angeschafft, der eine deutliche Verbesserung bei der Qualität aufweist. Mitte Januar wurde der Raiffeisen Markt eine Woche geschlossen und in dieser Rekord-Zeit komplett umgestaltet. „Das hat nur funktioniert, da die hiesigen Firmen toll mitgezogen haben“, bekräftigte Hermann Röttger, Geschäftsführer im Bereich Brenn- und Kraftstoffe bei der Raiffeisen Ems-Vechte Tank und Markt GmbH. Durch neu gesetzte Fenster, wurde der Verkaufsraum sowie der Bereich des Cafés heller und freundlicher.

 

Am vergangenen Samstag konnte der modern umgestaltete Markt wieder für seine Kundschaft öffnen

 

An 365 Tagen im Jahr, meist von 6 bis 20 Uhr, sind die insgesamt 17 Beschäftigten im Einsatz. Im Sortiment werde nun verstärkt auf Regionalität gesetzt. So werden Backwaren der Bäckerei Meyer, Produkte von Naschwelt sowie Blumen des örtlichen Blumengeschäfts angeboten. Neben dem Tanken, der Nahversorgung und dem Café besteht hier zudem die Möglichkeit des Lotto-Spielens. Kreistagsabgeordneter Arnold Terborg und Elke Einspanier von der Wirtschaftsförderung der Stadt Haren (Ems) wünschten der Raiffeisen Ems-Vechte viel Erfolg und gute Geschäfte in den neuen Räumlichkeiten.