fbpx
Wissenswerte Infos rund ums Hahnenmoor in einer Ausstellung

Wissenswerte Infos rund ums Hahnenmoor in einer Ausstellung

Wer bei dem Begriff „Moor“ an Nebelschwaden und einen nicht zu unterschätzenden Gruselfaktor denkt, wird im Zusammenhang mit dem Hahnenmoor eines Besseren belehrt. In der Region dreht sich alles um eine besondere Ausstellung, die sich auf die Geschichte dieser faszinierenden Region fokussiert hat.

Naturschutz und Geschichte – ideal auch als Familienausflugsziel

Die Ausstellung rund um das Hahnenmoor hat sich im Laufe der Jahre zu einem beliebten Ziel für Alleinreisende und Familien entwickelt. Immerhin ist es hier möglich, die Natur nicht nur auf besonders authentische Weise zu spüren, sondern auch, wissenswerte Infos zur Geschichte der Landschaft zu erfahren.

Besonders interessant: die Fläche des Moors umfasst mehr als 600 Hektar und steht mittlerweile unter Naturschutz. Zentrale Themen der Ausstellung sind unter anderem die Torfgewinnung, die Imkerei und die Schafzucht. Weiterhin wird gezeigt, inwieweit sich die Landschaft (unter anderem durch den Abbau von Torf) verändert hat.

Weiterhin bietet das Museum auch die Möglichkeit, die Region in manchen Bereichen selbst zu erkunden. Selbstverständlich gehören aber auch Führungen zum Programm.

Nach so vielen Infos und einem entsprechenden Input können sich die Besucher am Wochenende im Café des Museums stärken und die Seele ein wenig baumeln lassen.

Wer einen Besuch plant, sollte sich im Vorfeld über seine Möglichkeiten erkundigen, um den Tag bestmöglich planen zu können.