fbpx

IHK-Integrationsmoderatorin informierte in Lingen über Möglichkeiten der dualen Ausbildung

Auf Einladung der IHK und des Vereins „Willkommen im südlichen Emsland – Integrationslotsen e.V.“ informierten sich Zugewanderte und Flüchtlinge über die Ausbildungsmöglichkeiten und Zukunftsperspektiven in der Region.

 

Das Foto zeigt die Teilnehmer der Informationsveranstaltung mit IHK-Integrationsmoderatorin Halima Akhrif (7. von rechts) (Bild: Jürgen Blohm)

 

„Eine qualifizierte Ausbildung eröffnet gute Berufsperspektiven für viele Menschen mit einer Flucht- oder Migrationsgeschichte“, erklärte IHK-Integrationsmoderatorin Halima Akhrif. Nach dem erfolgreichen Abschluss einer dualen Berufsausbildung stünden den Absolventen verschiedene Möglichkeiten der höheren Berufsbildung, wie z.B. die Fortbildung zum Fachwirt, offen, die gute berufliche Perspektiven ermöglichten.

„Viele Flüchtlinge kennen das deutsche duale Ausbildungssystem nicht. Deshalb kooperieren wir mit der IHK, um die verschiedenen Berufsbilder und Karrierewege vorzustellen“, so Jürgen Blohm, Vorsitzender des Willkommensvereins.

Aus dem Kreis der Teilnehmer berichtete der junge Sudanese Salahaldeen Abdalrsool über seinen Weg in den Ausbildungsmarkt. Nach mehreren Sprachkursen und einer erfolgreichen Einstiegsqualifizierung hat er am 1. August eine Ausbildung als Maschinen- und Anlagenführer bei der Firma Krone in Spelle angetreten. „Die Einstiegsqualifizierung hat mir sehr geholfen, mich auf die Ausbildung vorzubereiten. Ich konnte den Betrieb kennenlernen und bereits die Berufsschule besuchen“, so der ehemalige Flüchtling.

Der Verein „Willkommen im südlichen Emsland – Integrationslotsen e.V.“ unterstützt die berufliche Eingliederung von Zuwanderern, etwa durch Sprachunterricht, Prüfungsvorbereitung, Orientierung bei der Berufswahl, den Besuch von Jobmessen, gemeinsame Betriebsbesichtigungen oder das Verfassen von Lebenslauf und Anschreiben für die Bewerbung.

Die IHK und der Verein werden die Kooperation voraussichtlich im Oktober mit einer Betriebsbesichtigung fortsetzen. Interessenten können sich gern anmelden.

 

Weitere Informationen:

IHK, Halima Akhrif, Tel.: 0541 353-482 oder E-Mail: akhrif@osnabrueck.ihk.de sowie unter www.osnabrueck.ihk24.de (Nr. 3806804) oder „Willkommen im südlichen Emsland – Integrationslotsen e.V.“, Jürgen Blohm, Tel.: 0591 52823 oder E-Mai: juergen.blohm@ewetel.net

 

Herausgeber:

Industrie- und Handelskammer
Osnabrück – Emsland – Grafschaft Bentheim