fbpx

Lingen. Sie sind die Neuen und bringen frischen Wind in die Lingener Stadtverwaltung: Am Donnerstag starteten 15 Auszubildende und Studierende im Neuen Rathaus ins Berufsleben. Oberbürgermeister Dieter Krone hieß die Nachwuchskräfte gemeinsam mit Guido Franke, Leiter des Fachbereiches Personal und Innere Dienste, und Ausbildungsleiter Stefan Menger willkommen.

 

Der erste Arbeitstag bei der Lingener Stadtverwaltung: Oberbürgermeister Dieter Krone (rechts), der Personalleiter Guido Franke (hinten links) und Ausbildungsleiter Stefan Menger (2.v.r.) begrüßten die Neuzugänge im Rathaus.

 

„Bei uns erwartet Sie eine vielfältige und fundierte Ausbildung, die Ihnen spannende Einblicke in verschiedenste Aufgabenbereiche ermöglicht. Heute legen Sie den Grundstein für einen zukunftssicheren Arbeitsplatz. Denn auch in den kommenden Jahren benötigen wir gut ausgebildetes Personal“, sagte Krone. Die Nachwuchskräfte lernen an zwei Einführungstagen nun zunächst das Rathaus als ihren Arbeitsplatz kennen. Strukturen, Aufbau, Finanzen – viele Themen stehen dabei auf dem Stundenplan. Am kommenden Montag nehmen sie dann ihre Tätigkeiten in den verschiedenen Einsatzbereichen auf.

 

Andrang auf die Ausbildungs- und Studienplätze bei der Lingener Stadtverwaltung nach wie vor hoch:

 

Rund 320 Bewerbungen waren eingegangen. In diesem Jahr absolvieren die Berufsanfänger Ausbildungen zu Verwaltungsfachangestellten – erstmals auch in Teilzeit, zu Kaufleuten für Büromanagement, Fachkräften für Veranstaltungstechnik, Fachinformatikern für Systemintegration sowie zu Land- und Baumaschinenmechatronikern. Die Studierenden stammen aus den Studiengängen Allgemeine Verwaltung, Öffentliche Verwaltung und Architektur. Zusätzlich beginnt eine Praktikantin ihr Berufsanerkennungsjahr als Erzieherin bei der Stadt Lingen und eine Absolventin des Freiwilligen Sozialen Jahres unterstützt den Fachdienst Jugendarbeit im Kinder-. Jugend- und Kulturzentrum Alter Schlachthof.