fbpx

Bundestagsabgeordneter Albert Stegemann besucht Samtgemeinde Lengerich

 

Lengerich. Zusammen mit den Bürgermeistern von Lengerich hat sich der CDU-Bundestagsabgeordnete Albert Stegemann ein Bild von den neusten Entwicklungen und bestehenden Herausforderungen in der Samtgemeinde gemacht. „Von der Entwicklung der Gemeinden im Emsland bin ich immer wieder tief beeindruckt. Hier wird sichtbar, was engagierte Bürger vor Ort zu leisten im Stande sind“, betont Stegemann zum Abschluss des Ortsrundgangs.

 

hinten: Bürgermeister der Samtgemeinde Lengerich (Adolf Böcker (Bawinkel), Matthias Lühn (Samtgemeinde), Piet Langels (CDU Samtgemeindevorsitzender), Franz Uhlenberg (Handrup), Gerd Wübbe (Lengerich), Josef Mauentöbben (Handrup), Hermann Berning (Wettrup) vorne: Leitungsteam des Maria Anna Hauses und Albert Stegemann MdB / Copyright: Büro Stegemann

 

Den ersten Halt legte die Gruppe beim Maria Anna Haus ein

 

Das Seniorenpflegeheim beschäftigt knapp 65 Mitarbeiter und bietet Tages-, Kurzzeit- und Langzeitpflege an. Zudem bedient die hauseigene Küche zurzeit vierzig Personen mit einem ambulanten Verpflegungsdienst. Die Leiterin der Einrichtung, Frau Annegret Knue, präsentiert die Räumlichkeiten und die fortschreitenden Renovierungsarbeiten im Maria Anna Haus und benennt die Herausforderungen im Pflegebereich: „Die Nachfrage nach Pflege ist so groß und nimmt zu, aber die Personalsituation ist äußerst angespannt. Durch zu wenige Pflegekräfte sinkt die Zeit mit den Patienten und die damit verbundene Arbeitszufriedenheit.“

 

„Pflegekräfte leisten viel mehr als wertgeschätzt wird – das wissen wir in Berlin und versuchen durch zahlreiche Maßnahmen die Attraktivität in der Pflege für Arbeitskräfte verbessern“, hebt Stegemann hervor. So wird der Bundestag zur stärkeren Bezahlung nach Tarif im Herbst über das Pflegelöhneverbesserungsgesetz beraten. Zudem soll durch die Ausbildungsoffensive Pflege in den kommenden Jahren die Zahl der Auszubildenden um jeweils zehn Prozent gesteigert werden. „Hier wartet noch viel Arbeit auf uns“, so der Abgeordnete.

 

Anschließend führte der Rundgang entlang am Treffen des Cafés International hin zum neu gestalteten Bürgerpark im Zentrum von Lengerich. Stolz zeigen die Bürgermeister den neuen Erlebnisspielplatz, die angrenzenden Sportplätze und stellen die bevorstehenden Pläne für einen Meditationsgarten und neue Sanitäranlagen vor. „Wir sind stolz auf diesen Begegnungsort für die Bürger im Herzen unserer Samtgemeinde. Leider müssen wir hier immer wieder Vandalismus und Ordnungsverstöße feststellen“, berichtet Samtgemeindebürgermeister Matthias Lühn.

 

Schließlich legt der Bundestagsabgeordnete beim Spaziergang durch den Ortskern begeistert dar: „Für mich es ist von zentraler Bedeutung zu erfahren, wie es den Menschen vor Ort geht. Und was wir tun können, damit es noch besser laufen könnte. Dafür ist der Austausch mit den örtlichen Akteuren unverzichtbar!“