Advertisements

Vielseitigkeit und Anwendung in der Praxis testen

Freren. Ein hohes Bewusstsein für Arbeitssicherheit setzt sich in deutschen Unternehmen, landwirtschaftlichen Betrieben und Kommunen immer stärker durch.

 

24 angehende Landwirte wurden bei einer Teleskoplader-Schulung bei der DEULA Freren geschult.

 

Metodisch-didaktisch neue Lehrmethoden sowie aktuelle Lehrinhalte auf dem Stand der Technik sorgen für mehr Sicherheit in der Anwendung. Maßgeschneidert wurde hier nun von der DEULA Freren eine Teleskoplader Schulung angeboten. Schulungsteilnehmer waren 24 Schüler der einjährigen Fachschule Agrar der Berufsbildenden Schulen Lingen.

 

Technische Einweisungen in die unterschiedlichsten Teleskopladertypen erhielten die Teilnehmer ebenfalls

 

Die zukünftigen Betriebsleiter konnten die Unterschiede bei der Awendung von acht unterschiedlichen Teleskopladern kennenlernen. So zum Beispiel zwischen starren oder semistarren Teleskopladern. DEULA-Ausbilder Andreas Thünemann trug aufgrund seiner Wissensvermittlung zu einem besseren Verständnis bei der Bedienung der Teleskopladern bei. „Durch die Schulung an acht unterschiedlichen Teleskopladern konnten wir die Unterschiede unter den verschiedenen Modellen und Herstellern demonstrieren und die speziellen Vorteile bei unterschiedlichen Anwendugen parxisnah vermitteln“, so Thünemann.

Zum Beispiel bestehe laut Thünemann bei einem beladenen Hoflader die Gefahr des Umkippens bei Kurvenbewegungen. „Jedes Fahrzeug hat seine eigenen Fahreigenschaften, die unsere Teilnehmer hier bei uns testen können“, so Thünemann weiter. Stolz ist er darüber, dass Unternehmen und Hersteller die Teleskoplader zur Verfügung gestellt haben. Für die angeheneden Betriebsleiter stelle die Schulung auch eine Hilfestellung bei zukünftigen Investitionsentscheidungen dar.