Einen guten Start erlebte die Messe zum Thema „Arbeits- und Ausbildungsstellen in Teilzeit“, die die Agentur für Arbeit Nordhorn erstmalig in Meppen veranstaltete. Kathrin Zandman, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt in der Agentur für Arbeit Nordhorn, zeigte sich mit dem Auftakt zufrieden. „Schon unmittelbar nach der Öffnung nutzten die ersten interessierten Frauen das Angebot“. Insgesamt ließen sich etwa 50 Interessierte beraten, darunter auch einige Männer, die nach ihrer „Vaterphase“ zurück in den Beruf wollen. Diese gute Resonanz ermutigt die Agentur für Arbeit, die Messe künftig erneut anzubieten.

 

Foto: Vincent ten Voorde / Kathrin Zandman (rechts) informiert über die Möglichkeiten einer Ausbildung in Teilzeit.

 

Das Ziel, Familie und Beruf zu kombinieren, ist derzeit eine der wichtigsten Aufgaben der Agentur für Arbeit. „Häufig erhalten wir Anfragen von interessierten Wiedereinsteigerinnen zu aktuellen Stellenangeboten, Weiterbildungsmöglichkeiten, Existenzgründungen, Arbeitszeitregelungen, Mini-Jobs oder zur Kinderbetreuung“, berichtet Zandman. Bildungsträger und Institute aus der Region komplettierten die Informations- und Beratungsbörse in der Agentur für Arbeit in Meppen.