fbpx

Zwei Projekte der Caritas sind für den Publikumspreis nominiert

Osnabrück, 12. September 2019. Gleich zwei Projekte der Caritas sind in diesem Jahr im Rennen um den mit 10.000 Euro dotieren Publikumspreis des Deutschen Engagementpreises 2019: Zum einen die Caritas-Konferenzen-Deutschlands (CKD) mit der Initiative „Die Türöffner-begegnen-begleiten-besuchen: Neue Wege zum Miteinander“ und zum anderen das Projekt [U25], eine Onlineberatung für suizidgefährdete Jugendliche.

Die Initiative „Die Türöffner“ hat gemeinsam mit den CKD, dem Netzwerk von Ehrenamtlichen im Bistum Osnabrück, ein besonderes Konzept geschaffen: Menschen im hohen Alter wird mehr Lebensqualität durch gesellschaftliche Teilhabe in Form von Besuchsdiensten ermöglicht. „Wir freuen uns sehr über die Nominierung für den Deutschen Engagementpreis! Wir wünschen uns, dass sich auch anderswo viele Türen öffnen, gesellschaftliche Teilhabe ermöglicht wird und eine sorgende Gemeinde entsteht!“, erklärt Monika Sewöster-Lumme, Geschäftsführerin der CKD.

 

Auch bei der Onlineberatung für Jugendliche von Jugendlichen ist die Freude groß:

 

„Wir, das Team von [U25] Emsland, freuen uns riesig über die Nominierung für den Deutschen Engagement Preis 2019“, erklärt Katrin Warstat vom Caritasverband für den Landkreis Emsland. „Es ist immer klasse, wenn wir die Möglichkeit bekommen die Online-Beratung von [U25] und das Thema Suizid- und Krisenprävention in die Öffentlichkeit zu tragen. Auf diesem Weg bleibt die Thematik in den Köpfen der Menschen und es wird über die Chancen der Vermeidung von Suiziden gesprochen. Und unser Motto „Ein Gespräch kann Leben retten“ gewinnt an Bedeutung.“

Diözesancaritasdirektor Franz Loth betont: „Die Nominierung der beiden Projekte für den Deutschen Engagementpreis zeigt die Vielfalt an Hilfsangeboten, die die Caritas anbietet und auch ihre Innovationskraft! Wir, die Caritas und vor allem all die Ehrenamtlichen, die ihre Zeit und Kraft in die Projekte investieren, um anderen Menschen zu helfen, freuen uns über Ihre Stimme!“.

 

Vom 12. September bis 24. Oktober kann unter www.deutscher-engagementpreis.de/publikumspreis für die Projekte abgestimmt werden.

 

Hintergrund: Der Deutsche Engagementpreis

 

Der Deutsche Engagementpreis ist der Dachpreis für bürgerschaftliches Engagement in Deutschland. Er würdigt das freiwillige Engagement von Menschen in unserem Land und all jene, die dieses Engagement durch die Verleihung von Preisen unterstützen. Ziel ist es, die Anerkennungskultur in Deutschland zu stärken und mehr Menschen für freiwilliges Engagement zu begeistern.

Initiator und Träger des seit 2009 vergebenen Deutschen Engagementpreises ist das Bündnis für Gemeinnützigkeit, ein Zusammenschluss von großen Verbänden der Zivilgesellschaft in Deutschland. Förderer sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die Deutsche Fernsehlotterie und die Deutsche Bahn Stiftung.