fbpx

13.09.2019 – 08:07

Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Bad Bentheim (ots)

Beamte der Autobahnpolizei Lingen sowie der Bundespolizei haben in der Nacht zu Freitag einen unter Drogen stehenden 20-jährigen polnischen Staatsbürger aus dem Verkehr gezogen. Er war in einem Auto mit französischen Kennzeichen auf der A 30 unterwegs und erregte dort die Aufmerksamkeit der Polizisten. Bei der folgenden Kontrolle räumte er umgehend ein, eine geringe Menge Marihuana im Auto mitzuführen. Weil der 20-Jährige aber augenscheinlich auch unter Drogeneinfluss stand, wurde ein Schnelltest durchgeführt. Dabei stellte sich heraus, dass er nicht nur „gekifft“, sondern auch Amphetamine konsumiert hatte. Die Kontrolle ergab außerdem, dass die an seinem BMW angebrachten Kennzeichen eigentlich zu einem VW Polo gehören. Der eigene Pkw war nicht zugelassen und Versicherungsschutz bestand auch nicht. Das war aber noch nicht alles: In seiner Vernehmung räumte er dann noch ein, dass er noch nie im Besitz einer Fahrerlaubnis gewesen ist. Nach erfolgter Blutprobe und Hinterlegung einer Sicherheitsleistung konnte der Heranwachsende die Wache wieder verlassen. Auf ihn wartet ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, Fahren unter Drogeneinfluss, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim
Dennis Dickebohm
Telefon: 0591 87 104
E-Mail: pressestelle@pi-el.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-el.polizei-nds.de

Außerhalb der Geschäftszeiten wenden Sie sich bitte an die örtlich
zuständige Polizeidienststelle.

Original-Content von: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim, übermittelt durch news aktuell