fbpx

17.02.2019 – 10:42

Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim

Emsbüren (ots)

Gestern Morgen kam es auf der A 31 zu einem Verkehrsunfall, weil ein Anhänger deutlich überladen war. Ein 31-jähriger Autofahrer war mit PKW und Anhänger in Richtung Emden unterwegs, als die Achse des Anhängers brach. Dadurch kam das Gespann ins Schleudern und prallte in die Leitplanke. Dann blieben Auto und Anhänger auf dem Überholstreifen liegen. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten der Autobahnpolizei fest, dass der mit Pflastersteinen gefüllte Anhänger mehr als 1000 Kilogramm zu viel geladen hatte. Das entspricht einer Überladung um rund 145 Prozent. Die Überladung dürfte auch der Grund für den Achsbruch gewesen sein.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim
Inga Graber
Pressestelle
Telefon: 0591 87 203
E-Mail: pressestelle@pi-el.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-el.polizei-nds.de

Außerhalb der Geschäftszeiten wenden Sie sich bitte an die örtlich
zuständige Polizeidienststelle.

Original-Content von: Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim, übermittelt durch news aktuell