Advertisements

Papenburg. Um die Zahl der neuen Infektionen gering zu halten, hat das Land Niedersachsen am Montag und in der Folge auch der Landkreis Emsland festgelegt, dass alle Freizeiteinrichtungen, wie zum Beispiel Spielplätze, Bolzplätze, öffentliche Sportanlagen und Freizeitparks zu schließen sind.

 

 

„Wir haben dazu eingehend abgewogen, ob wir nur den Zentralspielplatz auf dem Gelände des Stadtparkes oder den gesamten Park in Papenburg für die Öffentlichkeit sperren ohne zu große Einschränkungen vorzunehmen“, sagt Hermann Wessels. Erster Stadtrat der Stadt Papenburg.

Um jedoch größere Menschenansammlungen und damit das Infektionsrisiko zu vermeiden wurde gemeinsam mit dem Stadtbaurat, Jürgen Rautenberg, die Entscheidung getroffen, den gesamten Stadtpark für die Öffentlichkeit zu sperren.

Die Stadt Papenburg bittet alle Bürgerinnen und Bürger, verantwortungsvoll mit der Situation umzugehen und die angeordneten Vorsichtsmaßnahmen und Verhaltensregeln zu beachten.  Die Anordnung gilt ab sofort und zunächst befristet bis zum 18. April 2020.