Advertisements

Meppen. Ismail Durmus und sein Team heißen seit Anfang Dezember ihre Gäste im „Mundwerk“, Am Stadtgraben 2 (ehemals Konditorei Anneken), willkommen.

Citymanagerin Janine Baalmann hat sich in den neuen Räumen umgesehen.

 

(v. l.) Citymanagerin Janine Baalmann mit Geschäftsführer Ismail Durmus im „Mundwerk“

 

Viele Meppener und Gäste der Stadt sind bereits auf den Geschmack gekommen

 

So gut wie alle Plätze sind besetzt und auch das Fazit des Betreibers fällt nach den ersten Tagen sehr positiv aus. „Insbesondere das Brunch-Angebot wird sehr gut angenommen“, freut sich Durmus. Der 30-jährige Familienvater stammt aus der Türkei, kam vor rund sieben Jahren nach Deutschland. Sowohl in seiner alten als auch hier in seiner neuen Heimat konnte er einige gastronomische Erfahrungen sammeln.

 

Seinen Herzenswunsch erfüllte er sich schließlich mit seinem eigenen Lokal hier in Meppen. Über Freunde aus der Branche erfuhr er seinerzeit, dass Frank Anneken sein beliebtes Café in der Innenstadt schließt, um das zukünftige Bistro am neuen Campingplatz zu übernehmen. Durmus nutzte die Chance, gab seine Festanstellung in einem Restaurant auf und wagte den Schritt in die Selbstständigkeit. Binnen kürzester Zeit zierte das neue, ansprechende Logo die Fassade und die übernommene Einrichtung wurde mit verschiedenen Holzelementen umgestaltet.

 

Und was steckt hinter „Mundwerk“? Tatsächlich ist es viel mehr als nur die Verbindung zum Essen, wie seine Ehefrau Anna verrät: „Bei unserer Internet-Recherche sind wir darauf gestoßen, dass sich der Stadtname ‚Meppen‘ von ihrer Lage an den Mündungen bzw. ‚Mund‘ ableitet.“ Davon zeigt sich auch Citymanagerin Janine Baalmann begeistert: „Es ist toll, dass Ismail Durmus nicht nur das vorherige Angebot aufgreift, sondern auch noch erweitert – und das exklusiv für unsere Stadt.“

 

Die Speisekarte bekommt noch einen Feinschliff

 

Beliebte Klassiker, wie Pizza, Folienkartoffeln und Süßkartoffelpommes, sind allerdings gewiss. Neben dem Frühstücksangebot gibt es warme Küche ab 17.00 Uhr. Darüber hinaus sollten Gäste sich nicht die hausgemachten Kuchen und Torten zum Nachmittagskaffee oder –tee entgehen lassen. Das „Mundwerk“ bietet Platz für rund 84 Personen. Ein abtrennbarer Bereich kann für Gruppen reserviert werden. Die Öffnungszeiten sind täglich von 9.00 bis 24.00 Uhr.

 

***Wer am 24. Dezember noch ein Frühstück mit Familie und Freunden plant, kann sich noch Plätze reservieren. Und auch an den Weihnachtsfeiertagen hat das „Mundwerk“ geöffnet.***

 

Die Stadt Meppen wünscht dem „Mundwerk“-Team viel Erfolg und alles Gute! Schön, dass ihr ein Teil von Meppen seid!