Advertisements

Stegemann: Gemeinsam gegen das Virus kämpfen

Die Bundesregierung startet einen Hackathon. Mit Hilfe von engagierten Bürgerinnen und Bürgern sollen digitale Werkzeuge im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie entwickelt werden. Darauf weist der CDU-Bundestagsabgeordnete für das Emsland und die Grafschaft Bentheim Albert Stegemann hin.

 

 

In dem 48-stündigen Hackathon vom 20. bis 23. März 2020 sollen gemeinsam Lösungen für neu auftretende Herausforderungen entwickelt, getestet und verbessert werden, heißt es auf der dazu eingerichteten Website www.wirvsvirushackathon.org.

Mit dem digitalen Format werden mutige und innovative Ideen gesucht, die der Gesellschaft dabei helfen, jetzt solidarisch zu sein und gestärkt aus der aktuellen schwierigen Situation durch Covid-19 hervorzugehen. Stegemann ruft Designer, Kreative, Problemlöser, sozial engagierte Bürger oder Programmierer und alle anderen zur Teilnahme auf: „Jeder kann mit guten Ideen einen Beitrag leisten. Wir müssen zusammenhalten!“

Der Hackathon startet Freitag um 18:30 Uhr und endet am Sonntag um 18 Uhr. Der Hackathon findet ausschließlich digital und online statt. Damit die Prototypen zu tragfähigen Lösungen werden können, will die Regierung anschließend ein digitales Unterstützungsprogramm starten.