Freuen sich über die Zukunftsplanung für die Orthopädie Bad Bentheim (v. l.): Joachim Berends (Vorstand Paulinenkrankenhausverein), Reyad Saftawi (Facharzt für Orthopädie der Orthopädischen Gemeinschaftspraxis), Dr. Bernd Ortloff (Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie), Kolja Wilting (Kaufmännischer Direktor Paulinenkrankenhaus).

Freuen sich über die Zukunftsplanung für die Orthopädie Bad Bentheim (v. l.): Joachim Berends (Vorstand Paulinenkrankenhausverein), Reyad Saftawi (Facharzt für Orthopädie der Orthopädischen Gemeinschaftspraxis), Dr. Bernd Ortloff (Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie), Kolja Wilting (Kaufmännischer Direktor Paulinenkrankenhaus).

Ausbau der Kooperation zwischen Orthopädie Bad Bentheim und Stiftung Mathias-Spital Rheine

Bad Bentheim. 2019 wird ein wegweisendes Jahr für die ORTHOPÄDIE BAD BENTHEIM, denn die Orthopädische Gemeinschaftspraxis und das Paulinenkrankenhaus der Stiftung Mathias-Spital Rheine werden ihre Zusammenarbeit noch einmal stärken. Für die Patienten ergibt sich daraus eine modernere, komfortablere und weiterhin gesicherte Versorgung nach nachweislich aktuellen Standards.

Anlass der Neuausrichtung: Bei personeller Veränderung im Fachärzteteam liegen für eine Neubesetzung bereits mehrere interessante und fachlich hochqualifizierte Bewerbungen vor. Eine Nachbesetzung wird für das erste Quartal 2019 angestrebt. Unabhängig davon bietet die ORTHOPÄDIE BAD BENTHEIM weiterhin die gewohnte orthopädische Fachkompetenz sowohl ambulant als auch stationär an.

Außerdem wird Dr. Bernd Ortloff für die Zeit der Neuaufstellung in die Orthopädische Gemeinschaftspraxis Bad Bentheim zurückkehren. Der Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie wird die Kollegen begleiten, was das Team der ORTHOPÄDIE BAD BENTHEIM sehr begrüßt.

„Viele im Team des Paulinenkrankenhauses kennen Herrn Dr. Ortloff noch persönlich von seiner früheren Tätigkeit in der Gemeinschaftspraxis“, sagt Kolja Wilting, seit dem 1. November kaufmännischer Leiter des Paulinenkrankenhauses, „bei der Mitarbeiterversammlung im Paulinenkrankenhaus gab es daher gleich breite Zustimmung für diesen Weg.“

Ärzte und Geschäftsführung streben eine Stärkung der ORTHOPÄDIE BAD BENTHEIM als Marke an: „Nicht die einzelnen Bereiche – Paulinenkrankenhaus, Gemeinschaftspraxis, Orthopädieschuhmacher, Physiotherapie, Institut für medizinische Begutachtung – sind entscheidend, sondern dass wir alle hier an einem Standort eng vernetzt sind. Denn letztlich ist es das, was unsere Patienten bei uns als Behandlungsvorteil erhalten.“ Weitere strategische Planungen umfassen unter anderem die Praxiszeiten, das Zuweiser-Management sowie bauliche Modernisierungen.

Denn moderner soll die OTHOPÄDIE BAD BENTHEIM in naher Zukunft werden: Sowohl für das Paulinenkrankenhaus wie auch für die Orthopädische Gemeinschaftspraxis sind Baumaßnahmen geplant, die im Detail noch mit allen Beteiligten konkretisiert werden müssen. Das Ziel der Maßnahmen ist die Gewährleistung einer zukunftsfähigen stationären wie ambulanten Behandlung.

Ein wesentlicher Vorteil für die Patienten der ORTHOPÄDIE BAD BENTHEIM ist der weitere Ausbau der Kooperation mit dem Klinikum Rheine unter dem Dach der Mathias-Stiftung Rheine: Mussten bisher Patienten mit komplexen Begleiterkrankungen nach der Operation in Bad Bentheim verlegt werden oder konnten gar nicht erst dort operiert werden so können demnächst solche Patienten von den Bad Bentheimer Orthopäden im Klinikum Rheine operiert werden. „Ein orthopädischer Patient aus Bad Bentheim und Umgebung mit z. B. zusätzlichem kardiologischem Betreuungsbedarf kann somit durch seinen ihm vertrauten behandelnden Arzt aus der Orthopädischen Gemeinschaftspraxis im Klinikum Rheine operiert und dort vollumfänglich versorgt werden“, erklärt Wilting. Der Wechsel in der Geschäftsleitung des Paulinenkrankenhauses von Frank Schmees zu Kolja Wilting im November vollzieht sich zurzeit wie geplant über eine Übergabephase. Schmees zieht sich aus privaten Gründen aus seiner Funktion zurück.

Der Vorsitzende des Fördervereins Paulinenkrankenhaus, Joachim Berends, begrüßt den Fahrplan für 2019: „Für die Patienten geht die Versorgung reibungslos auf medizinisch weiterhin sehr hohem Niveau weiter. Die Mitarbeiter des Paulinenkrankenhauses sind frühzeitig informiert und einbezogen worden und tragen die geplanten Vorhaben mit, beides ist wichtig für das Gelingen der Pläne.“ Ihre hohe fachliche Qualifikation erhielt die ORTHOPÄDIE BAD BENTHEIM Mitte des Jahres bestätigt, als sie als Endoprothetik-Zentrum rezertifiziert wurde.