Wer sich mit den aktuellen Umsatzprognosen bzw. den voraussichtlichen Entwicklungen der Wirtschaft im Land befasst, erkennt, dass hier derzeit eine eher düstere Prognose abgegeben wird. Dennoch zeigt eine aktuelle Konjunkturumfrage, die seitens des Deutschen Industrie- und Handelskammertages veröffentlich wurden, dass wohl nicht mit einer klassischen Wirtschaftskrise zu rechnen ist.

Dennoch soll das Wirtschaftswachstum hierzulande lediglich um 0,9 Prozent betragen. Andere Prognosen gehen hingegen von einem Wachstum von mehr als 1 Prozent aus.

Positive Entwicklungen beim Getränkehersteller Berentzen

Dass wirtschaftliche Entwicklungen jedoch durchaus positiv sein können, beweist aktuell der bekannte Getränkehersteller Berentzen aus Haselünne. Denn: dieser hat es geschafft, seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahr leicht zu steigern. Laut einem Bericht des NDR wurden hier 162 Millionen Euro erreicht. Hieraus ergibt sich eine Steigerung von zwei Millionen Euro.

Dennoch sei ursprünglich sogar noch mit einem größeren Wachstum gerechnet worden.

Während andere Unternehmen der Zukunft bzw. dem Wirtschaftsjahr 2019 noch ein wenig skeptisch und mit eher negativen Umsatzprognosen gegenüberstehen, so rechnet Berentzen, laut besagtem Bericht und Konzernvorstand Schwegmann, weiterhin mit einer positiven Entwicklung.

Besonders interessant dürfte in diesem Zusammenhang auch die Tatsache sein, dass der Hersteller teilweise auf neue Produkte (unter anderem auch alkoholfrei) setzen möchte. Die Zielgruppe könnte damit nochmals erweitert werden.