fbpx

Pexels / Pixabay

Outdoorsport und Bewegung an der frischen Luft (selbstverständlich auch in einem eher moderaten Tempo) erfreuen sich auch gerade im Winter einer ungebrochenen Beliebtheit. Die Region in und um Lathen bietet in diesem Zusammenhang vielseitige Möglichkeiten, auf deren Basis es immer wieder gelingt, das Wandern in einer malerischen Landschaft mit einer gesunden Art von Fitness zu verbinden. Doch welche Routen sind hierbei eigentlich besonders beliebt? Und was gilt es, sonst noch zu beachten?

Wichtig: die passende Kleidung

Unabhängig davon, wie einladend die verschiedenen Wanderwege und Laufstrecken erscheinen mögen: im Winter fallen auch im Emsland die Temperaturen. Dementsprechend gilt es, sich dem Wetter entsprechend zu kleiden. Auch das richtige Schuhwerk spielt in diesem Zusammenhang eine tragende Rolle. Immerhin charakterisieren sich viele Wege nicht nur durch ihre natürliche Schönheit, sondern auch durch teilweise etwas unebene Passagen.

Für sportlich-ambitionierte Wanderer

Keine Frage: die Gegend um Lathen ist unter anderem auch für ihre Moorlandschaft bekannt. Wer ausreichend fit ist und sich auf der Suche nach einem fordernden Tagesausflug befindet, sollte sich dementsprechend die Moorerlebnisrunde Süd nicht entgehen lassen. Diese erstreckt sich über eine Distanz von knapp 57 Kilometer und kann in circa sechs Stunden bewältigt werden. Die Strecke gehört zu den schwersten Wanderrouten der Region. Wer möchte, kann die Tour natürlich auch in Etappen aufteilen und gegebenenfalls Übernachtungen einplanen.

Eine ideale Skating-Runde

Kein Schnee? Die Sonne strahlt vom Himmel? Dann gibt es wohl keinen Grund, nicht die Skater anzuschnallen und durch die malerische Landschaft zu rollen, oder? Die Papenburgrunde bietet sich mit ihren knapp 42 Kilometer hierzu in hervorragender Weise an. Wenige Steigungen, dafür eine landschaftlich ansprechende Umgebung und eine für einen Tag durchaus realistisch zu überwältigende Distanz.

Joggen nach Feierabend

Wer sich mitten in den Vorbereitungen auf seinen nächsten Halbmarathon befindet (oder seine körperliche Fitness „nebenbei“ steigern möchte) ist mit der so genannten Feierabendrunde gut beraten. Diese erstreckt sich über eine Distanz von circa 13 Kilometer und weist ebenfalls eine geringe Steigung auf. Ideal also, um ins regelmäßige Sportprogramm integriert zu werden.