Konzert in der Kunsthalle Lingen am Sonntag, 24. November 2019, 18:00 Uhr

TOUR DE FORCE. Außer Atem

Anna Kiskachi, Cembalo | Paula Pinn, Blockflöte

 

Eine richtige “Tour de force“ auf Barockinstrumenten – ist das überhaupt möglich?

 

Die Antwort ist: ja! Mitten in Werke von Johann Sebastian Bach schmuggelt das PAN-Duo zwei verrückte zeitgenössische Werke: Moritz Eggerts  “Außer Atem“ für drei Blockflöten und einen Spieler, das nicht nur der Interpretin beinahe den Atem raubt, sowie Petr Wajsars “Harpsycho“ für Cembalo solo, bei dem die Spielerin das Cembalo zum Instrument der Verrücktheit werden lässt.

Doch Kuriositäten sind nicht nur hier zu finden – auch Bach hat in seinen Werken so manche Fantasie walten lassen und es scheint, als bewege sich seine Musik an der Grenze zwischen Irdischem und Überirdischem – manch ein Stück ist so außergewöhnlich, dass man im ersten Moment gar keine Komposition Bachs vermutet! Das letzte Werk des Programms, die Flötensonate in A-Dur, ähnelt einem spannenden Kriminalfall: Ein Teil der Partitur des ersten Satzes wurde abgeschnitten – wer war das?

Was verbindet Bachs Musik mit so spannender Neuer Musik? Die Antwort liegt in dem Programm “Tour de force“ – eine non-stopping music, die außer Atem kommen lässt!

 

J.S.Bach Sonata e-Moll (BWV 1034)

(1685-1750) Adagio ma non tanto – Allegro – Andante – Allegro

Fantasia a-Moll (BWV 922)

Moritz Eggert Außer Atem

(*1965)

J.S.Bach Sonata E-Dur (BWV 1035)

Adagio ma non tanto – Allegro – Siciliano – Allegro assai

****Pause****

J.S.Bach Sonata h-Moll (BWV 1030)

Andante – Largo e dolce – Presto

Petr Wajsar Harpsycho

(*1978)

J.S.Bach Partita a-Moll (BWV 1013)

Sarabande – Bourrée anglaise

Sonata A-Dur (BWV 1032)

Vivace – Largo e dolce – Allegro

 

Musikerinnen und Musiker sind Preisträger internationaler Wettbewerbe und Förderpreisträger der GWK, Münster

 

In Zusammenarbeit mit dem Kunstverein Lingen hat die GWK auch in diesem Jahr die Konzertreihe konzipiert und finanziell mit ermöglicht

Wir danken der  MV Unternehmensgruppe GmbH & Co. KG für die großzügige Unterstützung der „jungen Virtuosen“. Weiterhin werden die Konzerte von der Designagentur Schön! Gestalten unterstützt. Wir versprechen Ihnen erstklassigen Musikgenuss und wünschen uns, dass die Musik Ihnen auch die Kunstwerke in neuer Weise erschließe.

 

Einzelkarten zu 17 Euro (erm. 15 Euro) an der Abendkasse oder im Vorverkauf in der Kunsthalle Lingen.

Studierende der Hochschule Osnabrück, Dozentinnen und Dozenten sowie Schülerinnen und Schüler der Musikschule des Emslandes Eintritt frei!