Vanessa Mai (Foto: Marius Sperlich)

Vanessa Mai (Foto: Marius Sperlich)

Sie ist in bester Gesellschaft – Nena gelang es, Lena Meyer Landrut gelang es – und nun ist VANESSA MAI auch dabei.

Mehr noch: Laut der Statistik von GfK Entertainment ist VANESSA MAI die erste Schlager-Künstlerin, die in so einem jungen Alter zwei Alben hintereinander auf Platz 1 der Offiziellen Deutschen Charts platzieren konnte. „Ich freue mich natürlich sehr über den Spitzenplatz en suite, aber ich muss auch gestehen“, meint die Künstlerin, „dass mir Rekorde weniger wichtig sind. Entscheidend ist für mich vor allem, dass gerade dieses spezielle Doppel-Album, mit dem ich meine Interpretation von Schlager einspielte, die Fans so begeistert.“

Ein Doppel-Album mit dem eingängigen Titel „Schlager“ – und einem Cover, das ein grelles Tattoo auf der Unterlippe von VANESSA MAI zeigt. Wort und Bild dokumentieren auf einen Blick symbolisch den Grenzgang der Künstlerin, die sich seit ihrem Karrierestart als Solosängerin dagegen gewehrt hat, in einer vorgegebenen musikalischen Schublade zu stecken und damit vermeintlich nur einen engen kreativen Raum zur Verfügung zu haben. Schranken und Zäune, das ist nichts für die im Sternzeichen des Stiers geborene VANESSA MAI. Die Balken werden einfach weggeräumt, die Zäune durchgeschnitten, die Schubladen gesprengt. Das ist keine Absage an das Genre, das der 26-jährigen ohnehin seit ihrer Kindheit ganz nahe ist, es ist vielmehr eine bewusste Öffnung zur musikalischen Symbiose. „Nirgendwo anders“, sagt VANESSA MAI, „gibt es in den Köpfen so tiefe Gräben zwischen den Musikrichtungen, wie in Deutschland. Das gefällt mir nicht. Ich möchte nicht auf eines verzichten müssen, um etwas anderes zu probieren.“

Eine Geschichte für sich ist schon die Entstehung der ersten Single – „Wir 2 immer 1“. Rapper Olexesh lud per Instagram-Clip VANESSA MAI zum Duett ein. Und sie sagte zu. Die Vorab-Single wird zum Hit. Und dokumentiert jetzt auf dem Album „Schlager“, dass dieses Genre mehr bieten kann als Balladen und Reime.

Wie so manches hat auch das aktuelle Album von VANESSA MAI zwei Seiten. Neben den spannenden neuen Songs auf der einen Seite, kommt VANESSA MAI andererseits noch einmal mit einem Blick zurück zu Wort – mit den größten Songs ihrer letzten Karrierejahre, neu remixed und frisch eingesungen, und auch aus ihrer „Wolkenfrei“-Zeit.

Gestern. Heute. Musik für morgen.