(v l.) Hermann Wocken, Samtgemeindebürgermeister Dörpen, Franz Loth, stellv. Bürgermeister Dersum, MdL Bernd Busemann, Detlev Thieke, Fachbereichsleiter Straßenbau, Landrat Reinhard Winter, Hermann Coßmann, Ortsbürgermeister Dersum, und der CDU-Kreistagsabgeordnete Antonius Pohlmann eröffneten offiziell den neuen Radweg am Mittelweg. (Foto: Landkreis Emsland)

(v l.) Hermann Wocken, Samtgemeindebürgermeister Dörpen, Franz Loth, stellv. Bürgermeister Dersum, MdL Bernd Busemann, Detlev Thieke, Fachbereichsleiter Straßenbau, Landrat Reinhard Winter, Hermann Coßmann, Ortsbürgermeister Dersum, und der CDU-Kreistagsabgeordnete Antonius Pohlmann eröffneten offiziell den neuen Radweg am Mittelweg. (Foto: Landkreis Emsland)

Rund 1,2 km lange Verbindung an Kreisstraße 156 in Dersum geschaffen

Dersum. An den etwa 857 km Kreisstraßen, für die der Landkreis Emsland zuständig ist, führen insgesamt über 770 km Radweg entlang. Neu hinzugekommen ist nun eine rund 1,2 km lange Radwegtrasse an der Kreisstraße 156 (Mittelweg) in Dersum (Samtgemeinde Dörpen). Zur Fertigstellung und offiziellen Freigabe des neuen Radwegs fanden sich Landrat Reinhard Winter, der zuständige Landtagsabgeordnete Bernd Busemann (CDU), der Kreistagsabgeordnete Antonius Pohlmann (CDU), Dörpens Samtgemeindebürgermeister Hermann Wocken sowie Hermann Coßmann als Ortsbürgermeister von Dersum und Detlev Thieke, Fachbereichsleiter Straßenbau beim Landkreis Emsland, vor Ort ein.

Verbesserte Verkehrssicherheit und eine bessere touristische Nutzung ist erklärtes Ziel

„Wir haben uns zum Ziel gesetzt, für eine verbesserte Verkehrssicherheit und eine bessere touristische Nutzung die Radwegelücken entlang der Kreisstraßen nach und nach zu schließen. Die aktuell fertiggestellte Maßnahme ist eine von insgesamt sechs Vorhaben aus dem Bauprogramm 2017 mit einem Gesamtvolumen von rund 7,66 Mio. Euro, bei denen Kreisstraßen und Radwege in diesem Jahr neu gebaut, ausgebaut und saniert wurden“, betont Winter. Voraussetzung für alle Planungen war die Zusage des Landes, die Vorhaben mit Mitteln aus dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes (GVFG) zu fördern.

Auch diese Baumaßnahme mit Gesamtkosten von 360.000 Euro wird mit einem Landeszuschuss von 60 Prozent (216.000 Euro) nach GVFG gefördert. „Dafür spreche ich dem Land und insbesondere Bernd Busemann, der für sich die Verwendung der Gelder hier im Emsland eingesetzt hat, meinen herzlichen Dank aus“, sagt Winter.

Deckenerneuerung der Fahrbahn im nächsten Jahr geplant

Der jetzt fertiggestellte zwei Meter breite Radweg verläuft von der Landesstraße 48 (Heeder Straße) bis zur Kreisstraße 135 (Neudersumer Straße) und wurde 1,50 m abgesetzt von der Straße errichtet. Er wurde über die gesamte Strecke in bituminöser Bauweise hergestellt. Von Mitte August bis Mitte Oktober dauerten die Bauarbeiten an.

Darüber hinaus kündigte der Landrat an, im kommenden Jahr eine Deckenerneuerung der Fahrbahn auf dem Teilstück durchzuführen. Die Gesamtkosten dazu belaufen sich auf voraussichtlich rund 290.000 Euro.