Zwei neue Wahlbezirke zur Landtagswahl in Meppen

Zwei neue Wahlbezirke zur Landtagswahl in Meppen

Am 15. Oktober sind in der Stadt Meppen über 26.800 Bürger zur Landtagswahl aufgerufen

Meppen. In Meppen gibt es seit der Bundestagswahl im September 38 statt bisher 36 Wahlbezirke. Im Bereich Stadtkern wurden zwei neue Wahlbezirke gebildet. Aufgrund der hohen Zahl der Wahlberechtigten war es erforderlich, den Wahlbezirk 111 – Gemeindehaus Bethlehem Kirchengemeinde – aufzuteilen. Der neu gebildete Wahlbezirk 119 hat sein Wahllokal im Foyer des Saales des Gasthauses Kamp, Schullendamm 64. Ferner wurde es erforderlich, den Wahlbezirk 202 – Waldorfkindergarten St. Michael – aufzuteilen. Der neu gebildete Wahlbezirk 219 hat sein Wahllokal in der südlich in diesem Bereich liegenden Maria-Montessori-Schule, Kollwitzring 22. Nähere Informationen zu den neuen Wahlbezirken gibt es auch auf der Internetseite der Stadt Meppen www.meppen.de/landtagswahl.

Die Stadt Meppen weist die betroffenen Wählerinnen und Wähler in den beiden neuen Wahlbezirken 119 und 219 nochmal auf die Änderungen hin und bittet dazu, auf die Benennung der zuständigen Wahllokale auf den Wahlbenachrichtigungskarten zu achten.

Wer am 15. Oktober verhindert ist, sollte die Möglichkeit der Briefwahl nutzen. Rund 2.000 Wählerinnen und Wähler haben bisher bereits von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht und täglich gehen zahlreiche weitere Wahlbriefanforderungen bei der Stadtverwaltung ein. Anträge auf Briefwahlunterlagen können bis zum 13. Oktober gestellt werden. Bei nachgewiesener plötzlicher Erkrankung werden Wahlscheinanträge auch noch am Wahltag bis 15.00 Uhr entgegengenommen.

Die Stadt Meppen präsentiert am Abend der Landtagswahl aktuelle Zwischenergebnisse und das vorläufige Endergebnis für die Öffentlichkeit. Alle Interessierten sind ab 18 Uhr in den Ratssaal in der Kirchstraße eingeladen. Noch am Wahlabend werden die vorläufigen Ergebnisse für die Stadt Meppen auch auf der Internetseite unter www.meppen.de veröffentlicht.