Carola Gude (links) und Annette Striet sorgten als „Gisela und Lisbeth“ für jede Menge Lacher.

Carola Gude (links) und Annette Striet sorgten als „Gisela und Lisbeth“ für jede Menge Lacher.

Spelle – Ein beeindruckendes Bild: Rund 300 Gäste sind der Einladung der Kath. Frauengemeinschaft Spelle, der Ev.-Luth. Kirchengemeinde sowie der Gemeinde Spelle zum jährlichen Seniorennachmittag gefolgt.

Bereits zum 55. Mal haben die Kath. Frauengemeinschaft Spelle, die Ev.-Luth. Kirchengemeinde Spelle sowie die Gemeinde Spelle alle Seniorinnen und Senioren ab 65 Jahren zum Seniorennachmittag eingeladen. Die Vorsitzende der kfd Spelle, Hannelore Thien, begrüßte rund 300 Gäste im Schützenfestzelt zu einem vielseitigen Programm. Bürgermeister Andreas Wenninghoff informierte über aktuelle Projekte und dankte besonders allen, die sich ehrenamtlich für die Allgemeinheit einsetzen. Anlässlich des 55. Seniorennachmittages unterstrich Wenninghoff das besondere Engagement der kfd Spelle und der Ev.-luth. Kirchengemeinde Spelle, die seit vielen Jahren mit viel Umsicht und Ideenreichtum den Seniorennachmittag organisieren. „Über 30 ehrenamtliche Helferinnen helfen mit großem Einsatz bei der Organisation und Durchführung. Ohne diese Unterstützung wäre der Seniorennachmittag in dieser Größenordnung nicht möglich“, betonte Wenninghoff. Pfarrer Ludger Pöttering und Pastor Konrad Pfannkuche informierten über das aktuelle Geschehen in den Kath. und Ev.-Luth. Kirchengemeinden. So seien derzeit die Anschaffung neuer, künstlerisch gestalteter Fenster für die Ev.-Luth. Kirche geplant und die Vorbereitungen zur Sanierung der Kath. St.-Johannes-Kirche sei angelaufen. Diese solle bis zum 50-jährigen Kirchweihjubiläum im Jahr 2020 abgeschlossen sein. Herbert Schweer, Koordinator der Initiative „Generation 50plus“, lud herzlich zu den kommenden monatlichen Fahrten ein. Für tolle Unterhaltung sorgten Carola Gude und Annette Striet als „Gisela und Lisbeth – Dütt un Datt up Platt“. Mit humorvollen Dialogen beschrieben sie die Sorgen der Ehefrauen mit den Männern zur Schützenfestzeit und sorgten für herzhafte Lacher.

Schwungvolle Volksmusik präsentierten die „Tastenrowdys“ unter der Leitung von Jürgen Prause auf ihren Akkordeons und sorgten so für fröhliche Stimmung und damit für eine gute Einstimmung auf das kommende Schützenfest.