Advertisements

Erlebnis-Ausstellung öffnet am 11. Juni wieder – Auflagen der Covid 19-Pandemie umgesetzt

„Diese Nachfrage hat uns überrascht – im positiven Sinne“, freut sich Kai Nehe, Geschäftsführer der Papenburg Marketing GmbH.

 

Ab dem 11. Juni, wenn das Besucherzentrum MEYER WERFT wieder öffnet, gelten strenge Hygienevorschriften. Das Team der Papenburg Marketing GmbH bereitet die Erlebnis-Ausstellung vor. Foto: Papenburg Marketing GmbH

 

„Seit Lockerungen für den Tourismus angekündigt sind, erreichen uns sehr viele Anfragen. Speziell von Privatpersonen und Familien“

 

So Kai Nehe weiter. Für zusätzlichen Schub wird die Wiedereröffnung des Besucherzentrums der MEYER WERFT sorgen, dass sich mit jährlich rund 250.000 Gästen zu einem Besuchermagneten und Top-Reiseziel in Niedersachsen entwickelt hat.

Ab dem 11. Juni 2020 öffnen sich hier wieder die Türen – mit einem neuen Konzept für die Führungen durch den „Kreissaal der Kreuzfahrt“. Dabei finden in einem ersten Schritt freie Besichtigungen, also keine geschlossenen Gruppenführungen, statt. „In der Schifffahrt und somit auch auf der MEYER WERFT gilt seit jeher „Safety First – Sicherheit geht vor!“, fasst Kai Nehe die Neuerungen zusammen.

Wurden die Besucher bisher von Gästebetreuern in Gruppen durch die Erlebnisausstellung geführt, ist in der ersten Phase der Wiedereröffnung das selbständige Entdecken der Exponate möglich. „Es wird ein anderes Erlebnis sein“, betont Kai Nehe. „So können die für die Covid 19-Situation notwendigen Abstandsregelungen umgesetzt werden. Die Gäste können das Besucherzentrum selbständig erkunden und sich je nach Interesse den unterschiedlichen Themenbereichen intensiv widmen.“

Dabei können Familien oder Personen aus gemeinsamen Haushalten gemeinsam das Besucherzentrum erleben, andere Gäste sind stets separat unterwegs.

Diese Möglichkeit soll es nur in diesem Sommer geben. Kai Nehe: „Sobald es die Situation zulässt, werden wir zum bisherigen Konzept mit den bekannten Führungen durch Gästebetreuer zurückkehren.“

 

Auch baulich sind die Bedingungen gut

 

Kai Nehe: „Wir sorgen für einen gleichmäßigen und kontrollierten Gästefluss, eine Begrenzung des Zutritts der 3.500 qm großen Ausstellung sowie Bereiche für die Handdesinfektion sind ohnehin vorhanden.“ Während des Aufenthaltes im Besucherzentrum der Meyer Werft ist für jeden Gast das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes vorgeschrieben. Bei Bedarf sind vor Ort Einwegmasken erhältlich.

Gäste, die das Besucherzentrum erkunden möchten, fahren künftig mit dem eigenen PKW direkt bis zur MEYER WERFT. Notwendig sind wie bisher rechtzeitige Anmeldungen, um die Besucherströme zu lenken.

Zur Wiedereröffnung sind die Eintrittspreise ermäßigt: Erwachsene zahlen 12 Euro, Kinder im Alter zwischen 5 und 18 Jahren 6 Euro, Kleinkinder zwischen 0 und 4 Jahren 2 Euro.

Neben Kai Nehe zeigt sich Dagmar Kuhr, die Vorsitzende der Papenburger DEHOGA (Deutscher Hotel- und Gaststättenverband), erfreut: „Der Tourismus in Papenburg ist in den letzten Jahren auf einem überdurchschnittlich guten Weg. Rund 300.000 Übernachtungen zählt Papenburg jährlich. Neben den Geschäftsreisen sorgen speziell ab Mai die Touristen für die Spitzen in der Hotelauslastung. „Da bringt die Wiedereröffnung des Besucherzentrums der Meyer Werft zusätzlichen Schub.“

Tickets und weitere Informationen: www.besucherzentrum-meyerwerft.de, Telefon: 04961-83960