Meppen.

Seit wenigen Wochen ist Linda Kahl die neue Geschäftsinhaberin von Haarstudio Emilia in der Hinterstraße. 2006 wurde der Salon von Emilia Maratier eröffnet.

 

Citymanagerin Janine Baalmann (rechts) überbrachte Linda Kahl (links) Glückwünsche der Stadt sowie ein Präsent aus der Wirtschaftsförderung. | Foto Stadt Meppen

 

Linda Kahl ist Friseurmeisterin mit Leib und Seele – das merkt man auf Anhieb

 

Mit viel Elan und Enthusiasmus begegnet sie auch ihrer neuen Position als Inhaberin ihres eigenen Friseursalons. Der Gedanke, den Schritt in die Selbständigkeit zu wagen, kam der 31-Jährigen in ihrer Elternzeit im vergangenen Jahr. Mit dem Zuspruch und der Unterstützung von Familie und Freunden machte sie Nägel mit Köpfen und besuchte ab Mai 2018 die Meisterschule in Osnabrück. „Wenige Wochen später traf ich Emilia in der Stadt. Sie bot mir eine Teilzeitstelle an und im Laufe unserer Zusammenarbeit die Übernahme des Salons“, erzählte Kahl, die Emilia Maratier bereits aus einem früheren Arbeitsverhältnis kannte. Der plötzliche Tod der Geschäftsgründerin machte die Geschäftsübernahme bereits im Sommer erforderlich.

 

 

Anfang Juli wurde Linda Kahl ihr Meisterbrief überreicht; Emilia Maratier verstarb nur knapp vier Wochen später

 

Ein Schock für das gesamte Team, wie Kahl erzählte: „Wir waren mehr als Kolleginnen. Ich habe Emilia so viel zu verdanken, sie hat mir so viel ermöglicht. Auch vor diesem Hintergrund war es mir ein besonderes Anliegen, den Salonbetrieb für mein Team und natürlich für unsere Kunden, ohne Einschränkungen unverzüglich fortzuführen.“ So habe sie binnen kürzester Zeit verschiedene Fortbildungen, unter anderem zur Betriebsführung und weiteren, wichtigen Themenfeldern der Existenzgründung bei der Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim, besucht. Auch griff sie beispielsweise auf das Beratungsangebot „EXEL“ des Landkreises Emsland zurück.

 

Das Team von Haarstudio Emilia freut sich auf Ihren Besuch! Foto: Birgit Janknecht

 

„Ich danke insbesondere meiner Familie, meinen Freunden und meinem Team für die großartige Unterstützung in den vergangenen Wochen“, sagte Kahl, die ihre beiden Salon-Kolleginnen übernehmen konnte. Räumlich plane sie noch einige Veränderungen; eine neue Küche und ein Getränke-Service für die Kunden wurden bereits umgesetzt. Neben neuen Produkten soll es künftig auch besondere Aktionen geben. Diese werden dann selbstverständlich auch über die neue Stadt-App „Kompass“, die am 19. Oktober an den Start geht, bekanntgegeben.

 

Die Stadt Meppen wünscht Linda Kahl und ihrem Team alles Gute und viel Erfolg! Schön, dass ihr ein Teil von Meppens Innenstadt seid!