Advertisements

Camping wird immer beliebter

Dabei sind es noch nicht einmal die richtigen Camper, die großen Anklang bei den Menschen finden. Insbesondere die selbst ausgebauten Wohnmobile sind der Renner. Seit Jahren schon kann man beobachten, dass häufig alte VW Busse oder sogar LKWs als Wohnmobil ausgebaut werden. Da hier jedoch der Platz nur begrenzt ist, werden häufig Schaumstoffmatratzen für die Betten angeboten. Doch dies muss nicht sein. Denn wirklich gut für den Rücken sind sie nicht und vor allem dann nicht, wenn man damit mehrere Monate auf die Reise gehen möchte.

 

 

Schlafen wie ein König

Damit der Urlaub bzw. das Überwintern in wärmeren Gefilden auch in vollen Zügen genossen werden kann, ist eine Matratze das A und O. Insbesondere wer hier auf die sehr günstigen Modelle setzt, wird schnell das böse Erwachen haben. Denn diese sind oftmals nicht ausreichend und werden nach kürzester Zeit wieder aus dem Wohnmobil entfernt, um eine neue und gute Matratze zu kaufen.

Jeder weiß aber, dass dies nicht ganz so einfach ist. Denn häufig sind die Matratzen keine Standardmodelle und müssen beispielsweise an einer Seite schräg sein, damit sie perfekt in das Wohnmobil oder den Wohnwagen eingepasst werden können. Auf Wohnwagenmatratzen.com kann aus vielen verschiedenen Möglichkeiten eine hochwertige und maßgefertigte Matratze bestellt werden. Die zahlreichen sehr guten Bewertungen sprechen dabei für sich.

So haben Sie beispielsweise auf der Seite die Auswahl aus vorgefertigten Beispielen, bei denen nur noch die Maße angegeben werden müssen. Doch auch aus verschiedenen Matratzen kann ausgewählt werden. Neben Taschenfedernmatratzen stehen auch Kaltschaum und sehr hochwertige Komfortmatratzen zur Verfügung, die in einer unterschiedlichen Höhe gewählt werden können. Liegekomfort und guter Schlaf sind hier garantiert.

Welche Faktoren spielen bei einer Matratze eine Rolle?

Zu allererst kommt es auf die Größe und das Gewicht der Person an. Denn nur so kann beispielsweise die richtige Stärke gewählt werden. Bei der Größe kommt es vor allem auf die Zonen an. Es nutzt nichts, wenn die Schulterzone auf die Brust einwirkt. Natürlich gibt es keine individuellen Matratzen, die perfekt auf Größe und Gewicht abgestimmt sind. Aber wer beispielsweise sehr klein ist, kann statt einer 5-Zonen-Matratze auf eine 3-Zonen-Matratze ausweichen.

Weiterhin kommt es auf die Schlafposition an. Ein Rückenschläfer benötigt eine andere Matratze, wie ein Seiten- oder Bauchschläfer. Auch hier sind die Zonen entscheidend. Während ein Rückenschläfer auf einer härteren Matratze sehr gut schläft, wir dein Seitenschläfer mit Rücken- und Nackenschmerzen zu kämpfen haben, da die Schulterzone nicht richtig abfedert.

Natürlich muss es nicht immer an der Matratze liegen. Auch die Ernährung spielt beim Schlafen eine wichtige Rolle. Wer abends noch fett und üppig isst, wird deutlich schlechter schlafen. Auch Alkohol, Sport am Abend oder Nikotin können den Schlaf maßgeblich beeinflussen. Vor dem Schlafengehen sollte man zur Ruhe kommen und vielleicht auch ein paar Übungen machen, um besser entspannen zu können. Stress kann den Schlaf ebenfalls sehr stark beeinflussen und zu großen Schlafproblemen führen.

Wer also eine gute und hochwertige Matratze hat und sich gesund und ausgewogen ernährt und Stress vermeidet, wird hervorragend schlafen können.