fbpx

 „Generation Null Bock ?!“ Diese Frage war das zentrale Thema der Vollversammlung der Sportjugend Emsland (SJE) am 01.07.2019 im Haus des Sports.

 

Neben einem Grußwort von Tim Julian Wilhelmi, Vertreter der Sportjugend Niedersachsen hielt Tanja Hennig, Sportreferentin im Handlungsfeld Sportjugend in der Sportregion Ems-Vechte, ein Kurzreferat zum Thema „Engagementformen für junge Ehrenamtliche im Sportverein“. Beide Referenten kamen zu dem eindeutigen Ergebnis: Die Jugend hat Bock! und will sich auch in den Sportvereinen, ob im Emsland oder in Niedersachsen engagieren. Da sich die Engagementformen jedoch verändert haben, müssen sich die Vereine entsprechend mitverändern. Deshalb gilt es zukünftig neue Wege zu gehen, um sich den geänderten Gegebenheiten anzupassen.

 

v.l. Den neuen Vorstand bilden Hannah Schärich, Kristina Büscher, Miriam Gertken, Ellen Laudenbach, Anna Rolfes, Stephanie Brune, Tim Julian Wilhelmi (stellv. Sportjugend Niedersachsen) Es fehlen: Sina Selter, Anika Edelmann, Maren Krull.
Foto: KSB Emsland

 

Günter Klene, Geschäftsführer des KreisSportBundes Emsland (KSB), nahm dieses Thema auf und bedankte sich bei der Sportjugend Emsland auch im Namen des KSB-Präsidiums.
Zudem betonte er ausdrücklich die gute Zusammenarbeit zwischen der Sportjugend und dem KSB. Dass die Sportjugend immer auch in die Zukunft blicke sei schon vor drei Jahren deutlich geworden, als durch eine Änderung der Jugendordnung die gleichberechtigen Vorsitzenden als „Doppelspitze“ ins Amt gewählt wurden. So sei die Sportjugend damals schon neue Wege im Bereich der Engagementformen gegangen.

Den Startpunkt in eine neue Phase der Jugendorganisation des KreisSportBundes Emsland (KSB) bildete die Vollversammlung im Haus des Sports in Sögel.

Dort wählten die anwesenden Delegierten einstimmig  zwei gleichberechtigte Vorsitzende. Als neue Doppelspitze wurden Stephanie Brune (Wiederwahl) und Miriam Gertken gewählt. Miriam Gertken tritt damit die Nachfolge von Lara Friedetzky an, die sich aus privaten Gründen nicht mehr zur Wahl stellte.

Neben den beiden gleichberechtigten Vorsitzenden, die auch weiterhin einen Platz im KSB- Präsidium einnehmen und dort die Belange der Jugend vertreten, wurden auch die stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

 

Einstimmig wurde von den Delegierten der Vorschlag der SJE angenommen

 

Der neue Vorstand besteht neben den beiden Vorsitzenden aus den stellvertretenden Vorsitzenden: Sina Selter, Kristina Büscher, Anna Rolfes (alle drei Wiederwahl) und Ellen Laudenbach, Anika Edelmann, Hannah Schärich, Maren Krull, die neu in den Vorstand gewählt wurden. Den Vorstand verließen neben Lara Friedetzky als Vorsitzende auch Theresa Flind, Franziska Rutkowski, Christina Heymann und Violetta Maskalew, denen die Versammlung und die Vorsitzenden noch einmal für ihre geleistete Arbeit der letzten Jahre gebührend dankten.

Beifall und Lob für die Arbeit des Vorstandes, der Referenten und Projektleiter gab es von den Delegierten der Vollversammlung bei der Vorstellung des Geschäftsberichtes. Mit näheren Erläuterungen zur Aus-, Fort und Weiterbildung, Ferienfreizeiten, Trendsportarten, Kletterlehrgängen, Ausbildung zu Sport-/Schulsportassistenten und JuLeiCa wurde die Vielfalt der Sportjugendarbeit nachhaltig vorgestellt. Zudem berichteten die Projektmitarbeiter Laura Otten,  Servicestelle für Bewegungs-, Spiel- u. Sportangebote in Schulen, Kindertagesstätten u. Sportvereinen und Marc Heister, Jugend Initiative Emsland Sport, über ihre Projekte.