Advertisements

Einmal im Jahr treffen sich die Alters- und Ehrenabteilungen des Feuerwehrverbandes Altkreis Meppen eV. In diesem Jahr war es die Feuerwehr Twist, die dieses Treffen ausgetragen hat.

Die Aula der Schule am See konnte den ca. 180 Gästen den nötigen Platz bieten. Festlich gedeckt wartete der Raum auf die Feuerwehrsenioren- und Seniorinnen mit den Partnern. Dirk Hohensee, der Ortsbrandmeister der Feuerwehr Twist, freute sich, dass so viele der Einladung gefolgt sind.

 

obere Reihe v.l.n.r.: Christian Börtz, Dirk Hohensee, Maik Drees, Andreas Gödiker | untere Reihe v.l.n.r.: Ernst Schmitz, Marianne Schmitz, Alexandra Veltrup, Wolfgang Veltrup, Holger Dyckhoff, Maria Cordes, Josef Cordes, Markus Schüler

 

Der Bürgermeister der Gemeinde Twist, Ernst Schmitz, begrüßte die Gäste und stellte seine Gemeinde mit all ihren Sehenswürdigkeiten einmal vor

 

Auch die Tätigkeiten der beiden Feuerwehren der Gemeinde, Twist und Schöninghsdorf, stellte er in seiner Ansprache in den Mittelpunkt. Im Schnitt sind es ca. 130 Einsätze im Jahr, die hier abgearbeitet werden. Beide Feuerwehren verfügen über eine Jugendfeuerwehr und über einen Förderverein. Während das neue Feuerwehrhaus in Twist bereits 2014 in den Dienst gestellt wurde, ist ein neues Gerätehaus für Schöninghsdorf in der akuten Planungsphase. Hier soll dann auch der GW-Mess der CBRN-Abwehr des Landkreises Emsland stationiert werden, welche die Aufgaben des ehemaligen ABC-Messzuges des DRK aus Bawinkel übernommen haben. CBRN steht als Abkürzung für „Chemisch – Biologisch – Radiologisch – Nuklear“.

 

Der Brandabschnittsleiter Mitte, Wolfgang Veltrup, stellte sich als „der Neue“ dar

 

Er hatte im Mai die Dienstgeschäfte als Vorsitzender des Feuerwehrverbandes Altkreis Meppen eV von Josef Cordes übernommen. Veltrup freute sich über die zahlreich erschienen Kameraden und Kameradinnen. Er dankte auch den vielen fleißigen Händen, die den Nachmittag möglich gemacht hatten, symbolisch mit einer Rose.

 

Bis auf den letzten Platz war die Aula der Schule am See gut besucht

 

Der Kreisbrandmeister Holger Dyckhoff ließ noch einmal die Einsätze im Jahr 2018 auf der Wehrtechnischen Dienststelle für Waffen und Munition und bei der Advanced Nuclear Fuels GmbH in Lingen Revue passieren. Auch wenn die aktiven Einsatzkräfte vor Ort ihrer Tätigkeit nachgegangen sind, waren es oftmals die Mitglieder der Alters- und Ehrenabteilungen der einzelnen Feuerwehren, die im Hintergrund zum Beispiel um die Versorgung kümmerten. Das neue Niedersächsische Brandschutzgesetz hat das Höchstalter der Feuerwehrkräfte auf 67 Jahre angehoben.

 

Ein Umstand, der in den nächsten Jahren eventuell nicht mehr so viele in den Feuerwehrruhestand schicken wird. Positiv konnte Dyckhoff die Mitgliedergewinnung hervorheben. Haben viele Landkreise ein Mitglieder-Minus von ca. 24 % zu verzeichnen, nimmt die Zahl der Feuerwehrleute im Emsland zu. Gerade dieses baut noch auf die Maßnahmen auf, die die jetzigen Feuerwehrsenioren in ihren aktiven Zeiten anpackten. Dafür sprach der Kreisbrandmeister seinen Dank aus.

Die Plattdeutsche Theatergruppe Twist konnte mit dem Stück „Die Gerichtsverhandlung“ der Veranstaltung einen schönen Abschluss verleihen.