fbpx

Am Samstagabend rockten gleich fünf Bands den Speichersee und am Sonntag folgte ein Familientag mit Piraten-Spektakel und großem Flohmarkt

 

GEESTE. Am Samstag, direkt nach dem Schauer, eröffneten Erster Gemeinderat Hans Hanenkamp und Ilona Heijen, Geschäftsführerin der Ems-Dollart-Region (EDR), die Geester Seemeile mit „Rock am Speichersee“. Da es sich um ein grenzübergreifendes Projekt handelte, wurde es zu 50 Prozent durch die EDR gefördert. Über die emsländische Musikerinitiative EMILI entstand ein Kontakt zur niederländischen Stiftung United by Music, die mit ihrer All Star Band Rock am Speichersee eröffneten.

Bei dieser Band steht die Inklusion im Mittelpunkt, denn United by Music bietet musikalisch begabten Menschen mit einer Behinderung die Möglichkeit vor Publikum aufzutreten. Zehn sehr unterschiedliche Persönlichkeiten bilden zusammen die All Star Band und eines haben alle gemeinsam: Talent! Dies bewiesen die Niederländer auch bei ihrem Auftritt, denn musikalisch wurde viel geboten und das Publikum zeigte sich begeistert.

 

Klabusterbernd

 

Out of Basement, ist eine junge vierköpfige Band aus Lingen, deren Musik sich im Genre Hardrock und Punk einordnen lässt. Neben eigenen Songs wurde auch das ein oder andere Cover zum Besten gegeben. Spätestens bei Rage Against The Machine rockte auch das Publikum vor der Bühne ab.

In der Zwischenzeit sorgte der Segelverein Speichersee Emsland e.V. für ein beeindruckendes Bild auf dem Wasser. Mit beleuchteten Segelbooten ging es mit Einsetzen der Dunkelheit auf den Speichersee.

Mit poppig angehauchtem Punkrock überzeugten Klabusterbernd aus Emsbüren. Und spätestens beim Auftritt von Mittwochz ging die Musik auch beim letzten Besucher in die Beine. Für ein lautes Finale sorgten Oxytoxin mit Frontfrau Ina, die dem Publikum noch einmal richtig einheizte.

 

Klabusterbernd

 

Am Sonntag ging es bereits früh mit dem Flohmarkt weiter

 

Und viele Schnäppchenjäger suchten nach alten Schallplatten, Bildern, Büchern, Spielzeug oder Porzellan. Gegen Mittag startete das Piraten-Spektakel mit Kinder-Piraten-Tattoos, einem Piratenkletterturm und der großen AOK-Schatzsuche. Das Handwerk präsentierte den schnellen Schuss, bei dem die Geschwindigkeit eines Fußballs auf das Tor gemessen wurde und den heißen Draht. Am Stand der AOK wurden Luftballons auf eine weite Reise geschickt. Am späten Nachmittag begeisterte Kinderliedermacher Christian Hüser mit seiner neuen Show „Auch Piraten sagen Moin“.

 

Schatzsuche

 

Und wer sich für Segeln interessierte, der konnte den ganzen Tag über am Schnuppersegeln des Segelvereins Speichersee Emsland e.V. teilnehmen.